Ferienwohnung Wischott
  • Home
  • Leistungen
  • Kontakt
  • Impressum
  • Hilfe?


Herzlich willkommen bei ...


Bildschirmanzeige

| Diese Seite ist optimiert für Internet Explorer Browser 9 und für internetfähige 16:9 LCD TV-Geräte.
| Bei geringerer Bildschirmanzeige von 1280 x 1024 px bitte Vollbild mit F11.
| Die Ansicht (rechts oben im Internet Explorer Browser) im Menü (oder Alt+X) Extra / Zoom / Benutzerdefiniert ... auf 95 % setzen.


Programme

  • American Folk · Gospel and More
  • Power of Song
  • Amerika
  • Moritat
  • Horch was kommt ...

Solokonzert mit Wolfram Wischott, voc, git, 5-str. bj

American Folk, Gospel and more
Dauer: 60 bis 120 Minuten | Der Schwerpunkt für dieses Programm kann je nach Bedarf auf American Folk oder Gospel und Spiritual gelegt werden. Es werden Informationen zu Inhalt und Entstehung der einzelnen Titel gegeben.

How can I keep from singing | Banks of Ohio | The water is wide | Dink's song | Go tell aunt Rhody | Old Joe Clark | Glory Halleluja | John Henry | Nobody knows when you're down and out | Summertime | Kumbaya | Sometimes I feel like a motherless child | Wade in the water | Follow the drinking gourd | Hold on | Go down Moses | O, Mary don't you weep | Since I lay my burden down | Michael row the boat | Jacobs ladder | O, Freedom | O happy day

(Änderungen vorbehalten)


Power of Song

Dauer: 60 bis 90 Minuten | Eine Hommage an Pete Seeger

Solokonzert mit Wolfram Wischott, voc, git, 5-str. bj
„… Seeger war einer der ersten wirklichen Weltmusiker. Er hat Volkslieder aus Afrika im Westen bekannt gemacht, das Lied der Moorsoldaten in den USA, hat die Kämpfe der amerikanischen Arbeiter- und der schwarzen Bürgerrechtsbewegung musikalisch in die ganze Welt getragen. Dabei hat Seeger, bewaffnet mit seinem wunderbaren Banjo, das Gemeinsame und Verbindende dieser scheinbar so unterschiedlichen Einflüsse erfahrbar gemacht.
Dann hat er etwas geschafft, was wir uns in Deutschland kaum noch vorstellen können: Er hat sein Publikum zum Mitsingen bewegt, ohne es zu verblöden! … indem er das musikalische Niveau seines Publikums von Lied zu Lied gesteigert und die im Herzen jedes Menschen schlummernden Harmonien zum Leben erweckt hat ...“ Konstantin Wecker
Ein Stück von dieser Art zu Musizieren möchte Wischott am Leben erhalten; es funktioniert übrigens auch in Deutschland, wie Erfahrungen aus zahlreichen Konzerten von ihm beweisen.

LIVING IN THE COUNTRY * HOW CAN I KEEP FROM SINGING * BANKS OF OHIO * WATER IS WIDE * DINK`S SONG * QUANTANAMERA * GO TELL AUNT RHODY * QUITE EARLY MORNING * OLD JO CLARK * THIS LAND IS YOUR LAND * GLORY HALLELUJA * DARLING COREY * CRIPPLE CREEK * JOHN HENRY * SUMMERTIME * KUMBAJA * SOMETIMES I FEEL * ODE TO JOY * VIVA LA QUINCE BRIGADA * WE SHALL OVERCOMME * O MARY DON`T YOU WEEP * JACOBS LADDER * DOWN BY THE RIVERSIDE * O FREEDOM * THIS LITTLE LIHGT OF MINE * TURN, TURN, TURN * IF I HAD A HAMMER * WIMOWEH * OH, HAD I A GOLDEN THREAD * LONESOME VALLAY * OLD TIME RELIGION * KISSES SWEETER THAN WINE * BARBARA ALLEN * KAYOWAJINEH * SULIRAM * WELL MAY THE WORLD GO * WHERE HAVE ALL THE FLOWERS GONE

Eine Reise mit Banjo
und Gitarre nach Amerika

Dauer: 60 bis 80 Minuten

Die Geschichte, um die es sich handelt, erzählt die Erleb- nisse von Auswanderern aus Europa und Afrika in die Neue Welt - Richtung Westen ... Amerika!

Und was es da alles zu erzählen und zu erleben gab, bringt Wischott mit seinem Banjo und seiner Gitarre auf ganz wundersame und gleichzeitig authentische Weise seinem Publikum nahe - immer eingebettet in eine interessante Geschichte ...
Jeder der Auswanderer gehörte einer anderen Kultur an, und so unterschiedlich sind auch die Lieder, die jeder mitbringt und auf den langen Segel- und Dampfschiffpassagen singt. So kommt Liedgut aus Europa, Afrika und Asien nacheinander dran und fließt schließlich am Ende zu einer neuen Musik zusammen, die später in die Geschichte als Western- und Countrymusik eingehen wird - eben mit den jeweiligen Wurzeln. Wischott singt all die Songs in der Landessprache.


Sabine und Jürgen Klonczynski | Western Mail

 

Eine Moritat und 6 Lieder

Dauer: 30 bis 45 Minuten | Im historischen Kostüm werden Episoden aus dem Leben von August dem Starken besungen, die historisch verbürgt sind. Ergänzt wird das Programm durch deutsche Volkslieder.

Horch was kommt von draußen rein

Dauer: 45 bis 60 Minuten

Deutsche Volkslieder aus 5 Jahrhunderten

 

Pressestimmen